Newsletter nicht lesbar oder falsch dargestellt? Hier klicken

Lebenslinien


Die gerade Linie ist die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten. Auf dem Papier ist der Strich schnell fertig. Beim Bau von Bahnstrecken und Straßen wird es schwieriger. Solche Linien lassen sich selten schnurgerade ziehen. Erst recht lässt sich unser Leben nicht wie am Reißbrett planen und führen. Zeiten und Umstände ändern sich und sie ändern uns. Schicksalhafte Begegnungen und Fügungen können unsere Vorhaben aus den Fugen geraten lassen. Krankheiten und Behinderungen können uns lahm legen. Große Pläne können zu Sackgassen werden.

Und doch: Gehört nicht gerade das zu unserem Leben?

Krisen und Anfechtungen machen unser Leben unverwechselbar und reich an Erfahrungen. Ein geflügeltes Wort sagt: Umwege erhöhen die Ortskenntnis. Die Bibel erzählt von Josef. Als Jugendlicher von den Brüdern in die Sklaverei verkauft, durch Verleumdung ins Gefängnis gebracht, wird er nach klugen Ratschlägen für den Pharao ein Herrscher in Ägypten. Am Ende kann er seine Familie vor dem Hungertod bewahren und sagen:
"Ihr gedachtet es böse mit mir zu machen, aber Gott gedachte es gut zu machen, um zu tun, was jetzt am Tage ist, nämlich am Leben zu erhalten ein großes Volk. So fürchtet euch nun nicht; ich will euch und eure Kinder versorgen. Und er tröstete sie und redete freundlich mit ihnen." (1.Mose 50,20-21).

So kann auch unsere Lebenslinie in allen Wendungen und manchen Wirrungen unser Dasein einzigartig wertvoll machen und anderen zum Segen werden. Wir können Gott darum bitten.

Gottes Segen für 2018 wünscht Wilfried Hartmann

 

 

Alle Themen auf einen Blick
Lebenslinien
Gemeindeausflug zum ERF nach Wetzlar
Begleitung von Flüchtlingskindern
Frauenfrühstückstreffen
Gnadauer Konferenz, Porsche Arena
Pizza-Aktion - A-Team
Internationaler Gottesdienst
Wahlen zum Gemeinde-Leitungskreis
Neuer Bezirksleitungskreis gewählt
Dank und Bitte
Termine
In eigener Sache - Newsletter in neuer Aufmachung

Gemeindeausflug zum ERF nach Wetzlar


Am 17.09.2017 hatten wir zu einer Busfahrt nach Wetzlar eingeladen. 45 Teilnehmer erlebten einen schönen Tag in der Gemeinschaft untereinander und den Mitarbeitern im ERF. Nach unserer Ankunft in Wetzlar wurden wir von der Marketing Referentin des ERF Susann Schweitzer herzlich begrüßt und mit reichlich Kaffee und Getränken versorgt. Nach einer medialen Einführung in die Arbeit des ERF zogen wir in zwei Gruppen durch das ganze Gebäude mit Studios, Büro und Konferenzräumen. Beeindruckend waren nicht nur das Fernsehstudio sondern auch die Aufnahmestudios für die Radiosendungen. Einige von uns ließen sich sogar digital mit Grüßen zum Geburtstag von Freunden oder Angehörigen aufnehmen. Zusammen mit einem Liedwunsch wurden die Grüße inzwischen auch schon im ERF-Radio gesendet und haben große Freude bereitet!
Die Mitarbeiter des ERF versorgten uns dann auch noch mit einem guten Mittagessen und bald danach mussten wir schon wieder Abschied nehmen. Ein kleiner Abstecher in die schöne Altstadt von Wetzlar - mit Dombesichtigung - war dann auch noch ein schönes Erlebnis für alle, bevor wir uns dann wieder auf die Heimfahrt machten. Sicher hören und sehen jetzt einige von uns den ERF noch einmal ganz neu!

Hermann Kölbel

 

 

Begleitung von Flüchtlingskindern


Vor zwei Jahren, mit Beginn der sogenannten Flüchtlingskrise, landeten auch im Haus Schmie mehrere Familien. Ein Teil aus dem A-Team kümmerte sich um die Kinder. Anfangs war es geplant, ihnen bei ihren Hausaufgaben zu helfen, was sich jedoch als schwierig erwies: manche konnten gar kein Deutsch. So beschränkte man sich auf das Spielen und Malen.

Im Laufe der Zeit kristallisierte sich ein “harter Kern” heraus, der sich jeden Samstag um 17Uhr um die Kinder der Familien kümmert: Jessica Werner und Katharina Heinrich. Später stieß ich, Helmut Stierle noch zu der Gruppe. Die Altersspanne beträgt momentan 3-13 Jahre. Sie sprechen Arabisch oder Kurdisch-Sorani. Manche sprechen auch schon ordentlich unsere Sprache und so kann man kleine Abenteuer mit ihnen erleben. Drachen steigen lassen, Plätzchen backen, Dorf-Rallye, Tischtennis-Match. Das macht sehr viel Spaß, auch wenn manche Basteleien am Schluss sich ganz anders entwickeln, als eigentlich vorgesehen!

Die Älteste der Kinder war dieses Jahr auch bei der Kinder-Ferien-Woche im TET mit dabei, was ihr sehr gut gefallen hat. Sie war sofort in die Gruppe integriert. Es freut uns, ihr so Jesus lieb gemacht zu haben.

Ein Ziel ist es, auch mit den Eltern der Kinder in Kontakt zu kommen. Dies ist nicht immer ganz einfach, weil diese es auch genießen, mal “frei” zu haben. Wir lernen immer mehr, ihre Mentalität zu verstehen: beim Abholen der Kinder zur Betreuung wird man grundsätzlich mindestens zum Tee eingeladen. Ein paarmal haben wir die Chance auch genutzt und durften sogar schon typisch kurdisches Essen (so was wie Gulasch und Reis) probieren, was wirklich super geschmeckt hat!
Gerne würden wir die Familien in unseren 10vor6 oder den Internationalen Gottesdienst mitnehmen, doch die Sprachbarrieren sind einfach zu hoch.

Diese Woche erfuhren wir, dass die Familie, mit der wir den meisten Kontakt haben, kurz vor Weihnachten ausziehen wird. Das macht uns sehr traurig. Wie es nächstes Jahr weitergehen wird, wissen wir deshalb noch nicht.

Helmut Stierle

Frauenfrühstückstreffen


mit Frau Prof. Dr. Mihamm Kim-Rauchholz am 11. November 2017

Wie immer sind die Vorbereitungen spannend! Haben wir an alles gedacht? Sieht es ansprechend aus? Wir haben im Vorfeld noch nie so viele Anmeldungen bekommen…

Musikalisch umrahmte unser Vormittag die Musikgruppe aus Zaisersweiher unter Leitung von Anita Werner. Zwei ganz mutige junge Mädels unterstützten mit Gesang.

Und dann dürfen wir eine so herzliche, unkomplizierte Frau begrüßen. Nach dem gemeinsamen Frühstück, erfahren wir wichtige Stationen im Leben unserer Referentin. Diese lassen sofort spüren, dass nicht alles "glatt" lief. Ihre entwaffnende Offenheit trug ihr sofort Sympathien zu.

Ihr Thema: Maria und Marta. Da ist man leicht versucht zu stöhnen. Aber Frau Kim-Rauchholz brachte selbst Viel-Bibelleser zum Staunen. Ganz berührend und einfühlsam, das Thema: "Maria hat das gute Teil erwählt". Wer mehr darüber wissen möchte, kann vielleicht noch eine CD ergattern oder Thilo Werner fragen. Der hatte die Technik im Griff.

Im verantwortlichen Vorbereitungs-Team waren wir uns einig, dass dies ein Frauen-Frühstück war, das die Herzen berührte und Mosaiksteine fürs Glaubensleben setzte. Dankbar - Ursula Stierle mit dem Mitarbeiter-Team

Ursula Stierle

 

 

Gnadauer Konferenz, Porsche Arena


Fast 6000 Besucher kamen zur Konferenz nach Stuttgart. Eine voll besetzte Porsche-Arena und drum herum das Foyer mit interessanten Ständen von Verbänden, christlichen Einrichtungen und Organisationen. Das war ein Gemeinschaftstag.

Unter dem Motto "Entdecke die Freiheit Jesus" wurde ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt. Mittelpunkt waren die biblischen Impulse von Stefan Kiene, Prof. Dr. Vishal Mangalwadi und Prof. Dr. Matthias Clausen. Mangalwadi sprach davon, dass die Reformation und ihr Verständnis der von Gott inspirierten Heiligen Schrift eine Kultur der Wahrheit und Verlässlichkeit ausbreitete. Zu diese gilt es nun zurückzukehren: "Ihr müsst noch einmal das Licht der Welt werden!".

Auch Stefan Kiene und Matthias Clausen brachten mit ihren Impulsen zu "Freiheit von…" und "Freiheit zu…" die Leute zum Nachdenken aber auch mit ihrer offenen und freundlichen Art zum Schmunzeln.

Umrahmt wurden die Impulse von bunter Musik, Videoclips, Interviews und verschiedenen Aktionen. In der Mittagspause war genug Zeit sich bei einem kleinen Snack die Stände näher anzusehen, Gemeinschaft zu haben und ins Gespräch zu kommen. Es war ein rundum gelungener Tag.


Wilfried Hartmann

 

 

Pizza-Aktion - A-Team


Am 7. Oktober 2017 war es wieder soweit: Die Garage auf dem Elfingerhof öffnete erneut ihrer Tore und rund 20 motivierte Pizzabäcker waren mit von der Partie. Schon in den vorangegangenen Tagen wurden fleißig Bestellungen aufgenommen und Zutaten eingekauft. An diesem Samstagabend war es dann endlich soweit: wir konnten gemeinsam Pizza backen und diese anschließend ausliefern. Wir durften 85 Pizzen ausliefern.

Mit unseren Erlösen haben wir die Arbeit von Wolfgang Isenburg unterstützt, der uns von seiner Arbeit im A-Team berichtet hatte. Wolfgang Isenburg nimmt in seine Familie Sträflinge und Suchtkranke auf und ist rund um die Uhr für sie da.
Vielen Dank an alle, die bestellt haben! Wir hatten unglaublich viel Spaß, gemeinsam dieses Projekt schon zum dritten Mal zu verwirklichen.

Rahel Horsch

 

 

Internationaler Gottesdienst


Seit Sommer 2017 gibt es im Haus Schmie an jedem Sonntagmorgen um 11 Uhr den "Internationalen Gottesdienst". Dieser wird im Wesentlichen von der Familie Neville bestritten, Unterstützung kommt dabei von einigen Maulbronnern.

Die englischsprachige Predigt wird immer übersetzt. Neben Paul als Hauptredner haben wir aber öfter Mutmacher aus aller Welt zu Gast. So ist es eigentlich unglaublich, dass sich in unserem beschaulichem Ort Maulbronn und Schmie Pastoren und Gemeindeleiter aus Hongkong, Irak, Kalifornien, Pennsylvania und Deutschland zeitweise fast die Klinke in die Hand geben. Für unsere Musiker sind da sicher die professionellen Musiker aus Nicaragua und San Diego absolute Bereicherungen gewesen.

Konkret planen wir als Nächstes auch am 24. Dezember (Heilig Abend) einen Vormittagsgottesdienst. Mit dabei sein wird John McGovern mit seiner ganzen Familie.
Vom 1.-3. Februar 2018 werden wir eine Frauenkonferenz mit den Gastrednern Carrie Friedrich und Janet Neville aus Kalifornien haben.
Am Sonntag, d. 04. März 2018 ist die ganze Gemeinschaft um 11 Uhr zum Internationalen Gottesdienst mit anschließendem gemeinsamen Mittagessen eingeladen.


Wir sind dankbar für alle Unterstützung und Begleitung aus Gemeinschaft und Verband. Gemeinsam mit dem SV-Vorstand sind wir am Überlegen, wie sich unsere Arbeit über Maulbronn hinaus in weitere Gemeinschaften vernetzen lässt und wo wir konkret Unterstützung anbieten können. Wir sind gespannt, welche Möglichkeiten sich auftun werden.

Paul Neville, Henning Meyer

Wahlen zum Gemeinde-Leitungskreis


Unser Leitungskreis besteht derzeit aus vier ehrenamtlichen Mitgliedern.
Hermann Kölbel, Ulrich Horsch, Thilo Werner und Wilfried Glökler. Dazu gehört als Hauptamtlicher noch Wilfried Hartmann.

Am 25. März 2018 werden zwei Mitglieder des Leitungskreises neu gewählt.
Hermann Kölbel und Ulrich Horsch werden für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung stehen.
Also müssen mindestens zwei Leitungskreismitglieder neu gewählt werden.

Die Arbeit im Leitungskreis ist manchmal anstrengend, aber bereitet oft auch Freude und hat eine große Verheißung - aber auch Verantwortung.
1. Tim 3, 1:  Wer eine Gemeinde leiten will, der ist bereit, eine schöne und große Aufgabe zu übernehmen.

Bitte bringt diese Wahlen im Gebet vor den Herrn. Überlegt, wer für dieses Amt gewählt werden soll und prüft euch selbst ob Ihr nicht für dieses Amt in Frage kommt.

Wilfried Glökler – für den Leitungskreis Maulbronn

Neuer Bezirksleitungskreis gewählt


In der außerordentlichen Bezirksmitgliederversammlung am 08.11.2017 wurde der Bezirksleitungskreis (BLK) neu gewählt. Gewählt wurden Manfred Sailer, Edith Weigel und Thilo Werner.

Der BLK wird von einem Leitungsteam geführt. Manfred Sailer und Thilo Werner bilden das Team. Thilo Werner ist der Sprecher des Teams.


Dank und Bitte


Wir sind sehr dankbar für alle bisher eingegangenen Spenden für die Arbeit des SV in Maulbronn und im ganzen Bezirk Mühlacker. Es fehlen uns aber in Maulbronn noch ca. 10.000 Euro und im ganzen Bezirk stehen wir mit 28.000 Euro im Minus.

 

Wer kann uns helfen, diese Fehlbeträge bis zum Jahresende noch auszugleichen? Unser Gebet ist, dass wir auch im neuen Jahr unsere Aufgaben und Dienste in der SV-Arbeit Maulbronn und im Bezirk Mühlacker voranbringen können. Vielen Dank an alle, die uns darin unterstützen!

Hermann Kölbel – für den Leitungskreis Maulbronn

 

 

Termine


24.12.2017    11:00 h    Internationaler Gottesdienst mit John McGovern
24.12.2017    17:00 h    Weihnachtsgottesdienst
27.12. - 01.01.18          A-Team Silvesterfreizeit in Schmie
01.01.2018    17:50 h    10vor6 am Neujahrstag
05.01.2018    18:00 h    Lauter Dank & Glück & Segen - Konzert in Schmie/Kirche
23.01.2018    19:30 h    Mitarbeiter-Danke-Abend
01. - 03.02.18               Frauenkonferenz mit J.Neville und C.Friedrich
16.02.2018                   Männervesper mit Paul Neville
04.03.2018    11:00 h    Internationaler Gottesdienst mit anschl. Mittagessen
10.03.2018                   Aktionstag "Rund um das Haus Schmie"
11. - 17.03.18               Teilnahme an den Pro Christ-Abenden in der FEG Mühlacker
24.03.2018    9:00 h      Frauenfrühstück

 
Unser 10vor6-Gottesdienst findet ab dem 14.01.18 jeweils alle zwei Wochen statt.
Der Internationale Gottesdienst ist wöchentlich um 11:00 h in Schmie.

Alle weiteren Veranstaltungen findet man im Internet:  Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.maulbronn.sv-web.de

In eigener Sache - Newsletter in neuer Aufmachung


Sicher ist es Euch schnell aufgefallen, unser Newsletter sieht anders aus als bisher. Neu ist auch der Versand, nicht mehr wie bisher über eine private Adressliste sondern über den Server des Verbandes.

Daraus resultiert unter anderem auch, dass wir die gängigen Spielregeln zum Datenschutz beachten müssen: jeder Empfänger darf zukünftig selbst entscheiden, ob er unseren Newsletter weiter bekommen will oder nicht. Um Euch über diese Änderung zu informieren haben wir uns erlaubt, nochmals alle unsere bisherigen Empfänger automatisch anzuschreiben.

Hier nun die gute Nachricht zuerst:
Jeder, der diesen Newsletter auch weiterhin gerne bekommen möchte, braucht nichts zu machen.

Aber zukünftig kann man sich zu diesem Newsletter über unsere Homepage neu anmelden oder gleich hier:

Öffnet externen Link in neuem FensterNewsletter SV-Maulbronn abonnieren

Und man kann sich auch jederzeit über unsere Homepage oder gleich hier wieder abmelden:

Öffnet externen Link in neuem FensterNewsletter SV-Maulbronn abmelden

Nach der Anmeldung bekommt man ein Email zugeschickt, dort gibt es dann einen Bestätigungs-Link.

Bitte nicht abschrecken lassen, die Idee ist nicht von uns sondern vom Gesetzgeber. Bei Schwierigkeiten helfe ich gerne!

Henning Meyer

 
 
Süddeutscher Gemeinschaftsverband Maulbronn
Im Haus Schmie
Lienzinger Str. 52
75433 Maulbronn/Schmie

Kontakt:
Pastor Wilfried Hartmann
Telefon: 0 70 41 / 4 09 78 80
wilfried.hartmann@sv-web.de
maulbronn.sv-web.de
Newsletter abbestellen